Gefälschte Müllmarken im Landkreis Göppingen

Die Fälschung von Müllmarken stellt einen Straftatbestand dar

17.03.2014

Kaum sind die Gebührenbescheide mit den neuen Müllmarken verschickt, tauchen im Landkreis schon die ersten Fälschungen auf. In Salach und Faurndau haben die aufmerksamen Müllwerker der Firma ETG bereits Mülltonnen entdeckt, auf denen anstelle der Originalmarke eine billige Farbkopie aufgeklebt war. Die Tonnen wurden nicht geleert und die Fälscher erwartet nun ein Strafverfahren. Der Vorwurf lautet Urkundenfälschung und Betrug. Die Polizei hat bereits die Ermittlungen aufgenommen.

In den nächsten Wochen werden die Müllmarken verstärkt kontrolliert. Wer keine Marke erhalten hat, sollte sich schnellstmöglich beim AWB unter 07161/202-850 melden. Für die Leerung zusätzlicher Restabfallbehälter können Banderolen für Einzelleerungen oder Zusatzmarken für das ganze Jahr in den Kreissparkassenfilialen, bei der Commerzbank, im Bankhaus Gebrüder Martin oder beim AWB erworben werden. Weitere Informationen hier.

zurück

http://www.awb-gp.de/