Bauschutt und Erdaushub

Bauschuttentsorgung

Was gehört zum Bauschutt?

  • Mauerwerk, Betondachsteine, Dachziegel
  • Kacheln, Fliesen, Toiletten- und Waschbecken
  • Rigips (ohne Styropor), Zement- und Gipsreste
  • Porzellan, Glas- und Keramikgeschirr

Was gehört nicht zum Bauschutt?

  • brennbare Bauabfälle wie Abbruchholz, Kunststoffe, Tapeten
    (Müllheizkraftwerk)
  • spezielle mineralische Abfälle wie Glasfaser, asbesthaltige Abfälle, Mineralfaserabfälle, mineralische Dämmstoffe, Rigipsplatten mit Styropor (Firma ETG)

Entsorgungsmöglichkeiten

  • Wertstoffhöfe und Wertstoffzentrum:
    Kleinmengen bis 0,5 m³ gegen Gebühr (5 EUR pauschal)
  • Firma ETG (gegen Entgelt):
    kleine und größere Mengen Bauschutt sowie sonstige mineralische Abfälle,
    XXL-Gugg zur bequemen Entsorgung von bis zu 1 t oder 1 m³ Bauschutt;
    weitere Informationen auf der Homepage Firma ETG, oder telefonisch 07161 99910-0.

Erdaushubentsorgung

Was gehört zum Erdaushub?

  • Humus, Lehm, Leberkies

Entsorgungsmöglichkeiten

  • Wertstoffhöfe und Wertstoffzentrum:
    Kleinmengen bis 0,5 m³ (5 EUR pauschal)
  • Firma ETG (gegen Entgelt):
    kleine und größere Mengen Erdaushub,
    XXL-Gugg zur bequemen Entsorgung von bis zu 1 t oder 1 m³ Erdaushub;
    weitere Informationen auf der Homepage der Firma ETG oder telefonisch unter 07161 99910-0.

 

http://www.awb-gp.de/