Die neuen Restmülltonnen kommen

Verteilaktion startet am 20. September 2021

17.09.2021

Ab dem 20. September 2021 werden die neuen Restmülltonnen mit eingebauten Chip verteilt. Die gemeindeweise Auslieferung erfolgt durch eine vom AWB beauftragte Fachfirma bis Mitte Dezember. Erst vor Ort werden die Tonnen dem jeweiligen Chip zugeordnet. Darauf sind keine personenbezogenen Daten gespeichert, sondern lediglich die einmalige Tonnennummer. Diese kann nur der Abfallwirtschaftsbetrieb dem jeweiligen Gebührenschuldner zuordnen.

Auf den Tonnen befinden sich zwei Aufkleber: Der auf dem Deckel dient als Lieferschein und enthält Adresse und Namen des Haushaltes oder der Arbeitsstätte. Dieser Aufkleber ist nur für die Auslieferung wichtig, damit jeder Nutzer auch die richtige, ihm zugeordnete Tonne findet. Sobald die Tonne in Empfang genommen wurde, kann der Lieferaufkleber entfernt und die Tonneanderweitig gekennzeichnet werden, z.B. mit einem individuellen Aufkleber.

Auf einem zweiten Aufkleber seitlich am Rumpf sind Abfallfraktion, Behältervolumen, Aufstelldatum sowie die Behälternummer und ein Strichcode angebracht. Dieser Aufkleber darf nicht entfernt werden, damit sich die Tonne anhand der Nummer auch später noch identifizieren lässt. Sicherheitshalber sollte sich jedoch jeder Haushalt die aufgedruckte Tonnennummer nochmals separat notieren.

Haushalte, die während des Verteilzeitraums in den Landkreis Göppingen ziehen, erhalten ihre Tonne erst im Dezember. Wegzüge aus dem Landkreis sind dem AWB schriftlich mitzuteilen, damit die neue Tonne wieder abgeholt werden kann. Wer künftig innerhalb des Landkreises umzieht, sollte seine Tonne mitnehmen und dies dem AWB mitteilen. 

Wenn die neue Tonne bei Auslieferung zu klein erscheint, sollte die Abfallreduzierung mit der bisherigen Tonne am besten erst einmal ausprobiert werden. Bislang sind Restmülltonnen vieler Haushalte noch über die Hälfte mit Wertstoffen oder Küchenabfällen gefüllt. Wem es heute schon gelingt die größere Tonne nicht ganz aufzufüllen, dem reicht ab dem kommenden Jahr auch die kleinere Tonne. Bedarfsweise gibt es ab dem nächsten Jahr Mehrbedarfssäcke, die neben die Tonne zur Abholung gestellt werden können und mit denen ein kurzzeitiges höheres Müllaufkommen problemlos gedeckt werden kann.

Wer trotzdem seine Tonnengröße ändern möchte, kann dies dem AWB ab November mitteilen. Der einmalige Tonnenaustausch ist kostenlos. Er beginnt im Januar 2022 und ist noch das ganze nächste Jahr möglich.

Die alten Restmülltonnen können nur noch bis zur letzten regulären Leerung im Dezember 2021 benutzt werden. Danach sind die neuen Tonnen zu befüllen, die jedoch erst ab dem 01.01.2022 geleert werden. Ab diesem Zeitpunkt lassen sich aus technischen Gründen nur noch die neuen Behälter leeren.Tonnen ohne Chip werden ab diesem Zeitpunkt nicht mehr geleert. Mit dem Systemwechsel ersetzt der elektronische Chip die bisherige Gebührenmarke.

Wer seine bisher genutzte Tonne loshaben möchte, kann diese Anfang des Jahres 2022 dem AWB kostenlos zur Abholung überlassen, der diese zu neuen Restmülleimern einschmelzen lässt. Allerdings werden nur leere Tonnen mitgenommen. Die Abholtermine für die alten Tonnen werden frühzeitig bekanntgegeben.

Haushalte und Arbeitsstätten, die ihre alte Tonne zur Nachbechippung angemeldet haben, werden im Laufe des Herbstes per Post über den Termin und die weitere Vorgehensweise informiert.

Ab 20. September 2021 ist für alle Fragen zur Verteilaktion eine Hotline eingerichtet. Die Hotline ist montags – freitags von 08:00 – 18:00 Uhr unter der Nummer 02237 5069004 erreichbar.

zurück

https://www.awb-gp.de/