Sperrmülltermin: Lange Wartezeit im Februar und März

In den letzten Februarwochen wird der AWB regelmäßig mit Anforderungskarten überschwemmt

12.03.2019

Normalerweise schicken die Landkreisbürger täglich rund 80 Sperrmüllkarten an den Abfallwirtschaftsbetrieb, die umgehend für die Verarbeitung vorbereitet und am selben Tag an die Abfuhrfirma weitergeleitet werden. Die Wartezeit beträgt dann maximal 4 Wochen, oft sind es nur 2 oder 3 Wochen zwischen Anforderung und Mitteilung des Termins. Aus der Reihe fallen in jedem Jahr die letzten Februarwochen - da wird der AWB kurz vor Ablauf der Gültigkeit mit Karten überschwemmt. Dieser Ansturm muss mit dem vorhandenen Personal und Fuhrpark bewältigt werden. Dies führt regelmäßig zu längeren Wartezeiten von etwa 6 Wochen auf den Abholtermin. In diesem Jahr wurde mit 1.000 Karten an einem Tag der bisherige Rekord gebrochen. Dies ist umso unverständlicher, als dass seit 2018 Altholz kostenlos in den Wertstoffannahmestellen abgegeben werden kann. Offensichtlich werden trotzdem Anforderungskarten für den Sperrmüll „auf den letzten Drücker” verschickt - und sei es aus dem einzigen Grund, den Gutschein nicht verfallen zu lassen. Der AWB bittet darum, die Karten im gesamten Gültigkeitszeitraum zu nutzen, um solche Ausnahmesituationen zu vermeiden.

zurück

https://www.awb-gp.de/