Bioabfallsammlung ist angelaufen

Steigende Mengen signalisieren Akzeptanz

24.07.2015

Begleitet von intensiver Öffentlichkeitsarbeit hat die Bioabfallsammlung im Landkreis Göppingen am 1. Juli begonnen. Inzwischen beteiligen sich offensichtlich auch diejenigen am neuen System, die der Biobeutelsammlung zunächst skeptisch gegenüberstanden. Steigende Anliefermengen an den Vergärungsanlagen belegen den optischen Eindruck, dass von Woche zu Woche mehr blaue Biobeutel zur Abholung an den Straßenrand gelegt werden. Betrachtet man die durchschnittlichen Tagesmengen, waren es in der ersten Woche 1.593 kg, in der zweiten 4.460 kg und in der dritten Sammelwoche bereits 7.476 kg jeweils pro Sammeltag. In den ersten drei Wochen wurden insgesamt 64,46 Tonnen Bioabfall dem Restmüll entzogen und zu klimafreundlichem Biogas verarbeitet.

Erscheint die gesetzlich vorgeschriebene Bioabfallsammlung so manchem neu und gewöhnungsbedürftig, ist der Ablauf doch ähnlich wie bei anderen Abfallsorten auch: Am Abfuhrtag müssen die Biobeutel bis spätestens 6 Uhr am Straßenrand liegen, denn so früh ist das Entsorgungsunternehmen bereits unterwegs. Um welche Uhrzeit genau der Fahrer in welcher Gemeinde die Biobeutel einsammelt, ist nicht festgelegt. Das bedeutet, abgeholt wird von 6 Uhr bis abends – und zwar jede Woche. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass nur die blauen AWB-Beutel mitgenommen werden, denn über den Verkauf der Beutelrollen wird ein Teil der Sammlung und Verwertung der Bioabfälle finanziert.

Eine häufig geäußerte Sorge betrifft die Beschädigung der gefüllten Beutel durch Tiere und Verschmutzung des Gehweges. Einen wirksamen Schutz vor Tierverbiss bieten beliebige Gefäße, in die die Biobeutel gelegt werden.  Um die Identifizierung solcher Behälter für die Abfuhrfirma zu vereinfachen, werden derzeit Aufkleber in Signalfarben hergestellt und demnächst kostenlos verteilt.

Bei Problemen mit der Abholung können sich die Landkreisbürger direkt an das beauftragte Entsorgungsunternehmen, Firma Heilemann, wenden; Telefon 07024 4000, E-Mail bioabfall-gp@heilemann-entsorgung.de. Die Bioabfall-Hotline beim AWB hat die Nummer 07161 202-7766 bzw. E-Mail bioabfall@awb-gp.de.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb geht davon aus, dass sich der Biobeutel im Landkreis Göppingen etablieren und in der Bevölkerung steigende Akzeptanz erfahren wird. Dies vor allem, da mit einer möglichen Umstellung auf einen 4-wöchentlichen Abfuhrturnus bares Geld gespart werden kann. Wenn nämlich die Bioabfalltrennung konsequent genutzt wird und dieser Anteil nicht mehr in der Restmülltonne landet. Über die Umstellungsmöglichkeit wird die Landkreisbevölkerung demnächst informiert.

zurück

https://www.awb-gp.de/