Restmüllabfuhr ab dem Jahr 2016

Wahlmöglichkeit zwischen 14-täglicher und 4-wöchentlicher Abfuhr

31.07.2015

Seit dem 1. Juli 2015 wird im Landkreis Göppingen Bioabfall aus der Küche getrennt erfasst. Dies wird den zu entsorgenden Restmüll verringern. 

Ab dem Jahr 2016 wird deshalb alternativ zur bisherigen 14-täglichen Restmüllabfuhr der 4-wöchentliche Abfuhrturnus angeboten. Bei 4-wöchentlicher Leerung reduzieren sich die Müllgebühren. Um bei der Abfallgebührenveranlagung 2016 für den gewünschten Abfuhrturnus die richtigen Müllmarken verschicken zu können, ist die Mithilfe der Kunden des Abfallwirtschaftsbetriebs notwendig. 

Der Abfallwirtschaftsbetrieb verschickt deshalb bereits in den nächsten Tagen Informationsschreiben an alle Haushalte und Arbeitsstätten. Den Änderungswunsch kann man unkompliziert und schnell mit dem beiliegenden Rückantwortformular und dem beigefügten Freiumschlag dem Abfallwirtschaftsbetrieb mitteilen. Die Rückantwort sollte dem Abfallwirtschaftsbetrieb bis spätestens 30. September 2015 vorliegen. 

Wer es noch einfacher mag, kann die Homepage des Abfallwirtschafsbetriebs www.awb-gp.de aufrufen und dort über einen Link den Abfuhrturnus für die Restmüllabfuhr ändern. Wer weiterhin den 14-täglichen Leerungsturnus beibehalten möchte, braucht nichts weiter zu tun und bekommt wie gewohnt die Müllmarke für die 14-tägliche Leerung zugeschickt. 

Bewohner von Wohnanlagen mit 1,1 m³-Container können den Abfuhrturnus nicht selbst ändern, da sie kein eigenes Müllgefäß besitzen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb hat deshalb bereits im Mai 2015 die Hausverwaltungen dieser Wohnanlagen über die Wahlmöglichkeit informiert. Die Hausverwaltungen werden dem Abfallwirtschaftsbetrieb die Änderungswünsche mitteilen. Bewohner von Wohnanlagen mit 1,1 m³-Container erhalten deshalb kein Informationsschreiben. 

Der Abfallwirtschaftsbetrieb bedankt sich jetzt schon für die Unterstützung.

zurück

https://www.awb-gp.de/