Altholz

Was gehört zum Altholz?

Für die Verwertung angenommen wird Holz aus dem Innenbereich (Altholzkategorien I bis III):

  • unbehandeltes Massiv- bzw. Vollholz;
  • Leimholzplatten, Möbel ohne PVC-Anteile, Innentüren, Dielen;
  • Möbel und Arbeitsplatten mit PVC-Kanten oder PVC-Beschichtungen.

Was gehört nicht zum Altholz?

Nicht angenommen wird Holz aus dem Außenbereich und andere schadstoffbelastete Holzprodukte:

  • Zäune;
  • Pfähle, Masten, Bahnschwellen;
  • Parkett (Teerkleber);
  • Fenster, Dachstühle.

Entsorgungswege

  • Wertstoffzentren und Wertstoffhöfe nehmen verwertbares Holz in haushaltsüblichen Mengen (bis 0,5 m³) kostenlos an.
  • Bei der Sperrmüllabfuhr wird verwertbares Altholz mitgenommen. Bitte stellen Sie das Holz separat vom anderen Sperrmüll bereit - insgesamt maximal 2 m³ pro Anforderung per Sperrmüllkarte.
  • Nicht verwertbares Altholz kann bei Firma ETG angeliefert werden.

 

https://www.awb-gp.de/